Zu Inhalt springen
Corona macht mich feddich

Corona macht mich feddich

Seit Mitte Dezember läuft der Lockdown, nicht nur für uns sondern für alle… Aber wir haben nun die Genehmigung erhalten, die Türen aufzuschliessen!

Wir haben einen Antrag beim Ordnungsamt gestellt und gefragt, ob wir öffnen dürfen. Wir mussten eine Liste mit unseren Artikeln dort hinschicken und dann kamen noch zwei Leute vom Ordnungsamt vorbei. Sie haben festgestellt, dass wir sehr viel Lebensmittel im Sortiment haben und deshalb verkaufen dürfen. Alles andere muss mit Click & Collect abgeholt werden ...

Wir freuen uns im Grunde total, obwohl wir natürlich auch Bedenken haben.
Die Innenstadt ist aktuell wirklich sehr leer. Ich hab das Gefühl, alles was mit Spaß und Genuss und Freude zu tun hat, ist verschüttet. Vielleicht kommt ja auch niemand in unser Geschäft.
Mir selbst geht das ja auch so. Ich besorge schnell Dinge zum Essen für die Familie und das am besten auf dem Markt oder in kleinen Läden.

Doch dann stehe ich in unserem Laden in der Stadtwaage, alles ist da, vorbereitet und alle Produzenten und Produzentinnen haben ihre Sachen gebracht – und dann freue ich mich, dass wir öffnen dürfen und selbst, wenn ich da nur mit drei Leuten bin, ist es immer noch besser, als weiter immer nur Frust zu schieben. Ich vermisse die Leichtigkeit so sehr.

Ich würde mich sehr freuen, wenn einige Menschen in unserem Geschäft wenigstens kurz diese ganze Schwere vergessen können und sich einfach über das freuen, was da ist.
In unserer direkten Nachbarschaft ist eigentlich schon was los. Da ist das Café Weserstrand, dort gibt es immer Kaffee und Brötchen bis 14 Uhr. Die, die noch ins Büro gehen, treffen sich dort auf einen Kaffee und eine Zigarette. Bei Storm gehen die Bücherwürmer ein und aus und finden dort ihren Lesestoff, wahrscheinlich auch, um nicht nur vor der Glotze zu hängen.

Bei Jackie Su gibt es den ganzen Tag über Essen to go und im Hof hinter der Stadtwaage sind unsere Freunde vom Jacobs-Café und machen dort wirklich erstklassigen Kaffee. Allen geht‘s wie mir, hab ich das Gefühl, ein bisschen Schwermut und trotzdem den Kopf nicht hängenlassen.
Hey, bleibt gesund, passt auf Euch auf und schaut vorbei, um ein wenig die Seele baumeln zu lassen. Wir sind jetzt montags bis samstags immer von 11 bis 18 Uhr da und es läuft gudde Musik!

Vorheriger Artikel Mein gesprenkeltes Herz